Hinter den Wahlkampf-Kulissen

Hinter den Wahlkampf-Kulissen

Wahlkampf? Das hört sich doch eigentlich gar nicht so schwierig an. Ein bisschen vor der Kamera stehen und die Message rüber bringen: Ich bin es Wert, ich habe Inhalte, wählt mich! In der Realität ist das aber dann doch gar nicht so einfach.

Wahlkampf mit Ideen vom runden Familientisch

In diesem amüsanten Beitrag möchte ich Ihnen gern einen kleinen Einblick hinter die Kulissen meines Wahlkampfs geben. Meine Familie und ich machen da Wahlkampf-technisch alles aus eigener Hand und mit eigenen Ideen. Keine professionelle Agentur, kein Profi-Marketing. Kreativität am großen Familientisch und jeder steuert bei, was er kann…

Außer natürlich dein Schwager ist Profi…

Mein Schwager in spe ist einer der besten Fotografen Deutschlands, mehrfach ausgezeichnet und extrem anspruchsvoll. So hat es sich dann doch schnell erledigt mit der Idee, ein bisschen vor der Linse zu stehen und zu lächeln. Stattdessen ein hartes Stück Arbeit und ich beneide nach diesem Tag wirklich kein Fotomodel! „Kinn höher, nein, nicht so hoch! Schultern zurück, Sakko richten!“ Da war sogar mein Vorgesetzter bei  der Bundeswehr zurückhaltender.

… noch ein kleines Stückchen weiter!

Direkt am Abgrund an der Pfefferburg in Schönaich. Die rasant vorbei brausenden Autos metertief im Nacken. „Noch ein kleines Schrittchen weiter“, Sebastian Weindel kennt da nichts. Und um es noch besser zu machen, wird man, um spontan zu wirken auch noch von der eignen Schwägerin und dem Neffen mit Tannenzapfen beworfen. „Fang, Onkel Jens!“ Dynamisch genug? Ich hoffe das Ergebnis lohnt sich!

Gleich darauf nächster Stopp in Schönaichs Mitte

Weiter geht es im Akkordtempo durch unsere Gemeinde. Sebastian sieht vieles nicht zum ersten Mal. Oft ist er bei uns zu Besuch. Doch heute scannt er Schönaich mit Fotografen-Augen. „Sofort anhalten!“, ruft es aus dem Fond. „Das ist ein tolles Objekt!“ Gemeint ist unser Bürgerhaus. Tatsächlich ein wahrer Mittelpunkt unseres Gemeindelebens. Da muss ich ihm recht geben.

Passanten kommentieren amüsiert das Spektakel – zu Recht!

Kaum legt Sebastian Weindel los, stehen schon die ersten Schönaicher interessiert da. „Jens, wirst du Model?“ Meine Kandidatur war ja zu diesem Zeitpunkt nicht offiziell. Ich bin über diese unverhoffte Pause und das vertraute Fahrwasser eines guten Gesprächs mit einem Mitbürger ziemlich glücklich. Aber: Sebastian schaut schon ungeduldig auf die Uhr. Also weiter geht`s. Zurück ins Auto.

Mal kein Hochzeitsshooting vor der Zehntscheuer

Eigentlich ist Sebastian Weindels Spezialität die Hochzeitsfotografie. Zu dieser hat er hier bei uns in Schönaich gefunden. Vor knapp sechs Jahr auf der Trauung meines Bruders und seiner Frau. Jetzt macht er so ziemlich alles… auch meine Wahlkampf-Fotos. Und sein Auge fällt als nächstes auf die Zehntscheuer.

Was aber für Schönaicher Verhältnisse ungewöhnlich ist: In der Regel werden vor der Zehntscheuer Brautpaare fotografiert. „Das ist aber schön, dass Sie jetzt auch heiraten, Herr Beranek! Aber wo ist denn die Braut“, die nächste Schönaicherin muss ich diesbezüglich leider vorerst vertrösten. Als sie dann aber hört, dass wir gerade Fotos für die Bürgermeisterwahl schießen, ist sie gleich Feuer und Flamme: „Das ist ja noch viel besser!“ 

Das Ergebnis eines langen Tages – sehen Sie selbst

Viele der an diesem Tag entstandene Bilder können Sie hier online betrachten. Einige werden Sie von meinem Flyer wieder erkennen. Ich bin auf jeden Fall froh und glücklich, dass ich vielleicht Bürgermeister und nicht Model werde.

Und nach diesem Profi-Tag mit Sebastian füge ich eine weitere Fähigkeit zu meiner künftigen Tätigkeit hinzu: Wenn Sie auf Veranstaltungen nicht gerade vorhaben, mehr als 600 Bilder in weniger als drei Stunden von mir zu machen, dann bin ich Ihr Mann!

Kommentar verfassen